GV Eisenbach 1976 e.V.

Aktuelles

Attach:bildplakat.png Δ

Siebler erreicht DM Norm

  Bei den Bezirksmeisterschaften Mehrkampf im Gewichtheben belegt die Eisenbacher Jugend  mit der Mannschaft Platz 1 und 2. Sechs Schüler wollten die Meisterschaft als Quali zur DM nutzen. Technisch saubere Versuche und hohe Leistung ist hierfür nötig. Überragende Leistung zeigte Fiona Siebler die in Ihrer Klasse Schülerinnen 13 den ersten Platz belegte und mit viel Trainingsfleiß und technisch sauberen Versuchen mit 200,62 Pkt. die Norm ( 170 Pkt. ) zur Deutschen Meisterschaft deutlich erreichte. Knapp mit 192,52 Pkt. aber den ersten Platz in der Tasche verfehlte Fabian Hensler (Schüler 14) die DM-Norm (200 Pkt.) Technisch nicht so gut lief es in der gleichen Klasse für Philipp Mariani (2.Platz) und Leon Wesner (4.Platz). Nicht nur niedrige Technikpunkte sondern auch leichtathletische Defizite brachten zu großen Abstand zur DM-Norm. Auch für Lukas Gratz war ein schwarzer Tag. Platz 2 bei den Schülern 13 reichten Lukas ebenfalls durch technisch unsaubere Versuche nicht zur DM-Norm. Platz 1 für Dario Vögelin (Schüler 15) reichten ebenfalls nicht zur Norm. Eine weitere Change haben sie an der BWG am 24. Mai. Hochmotiviert laufen die Vorbereitungen. Hervorragende Leistung zeigten Niklas Pfeifer (1. Platz Kinder 10), Leon Blümel (1.Platz Kinder 11) und Lorena Vögelin (1. Platz Kinder 12) die Ihre Konkurrenten stark auf Abstand hielten. Joy Baumer (Kinder 12) und Lewin Pollinger (Kinder 11) belegten Platz 3. Sophie Mariani (Kinder 12) kam auf Platz 5.  

Hermann DM Vierter

Bei den Eisenbacher Gewichthebern gibt es ein neues Vorzeigetalent. Der Uracher Daniel Hermann überraschte bei den Deutschen A-Jugend-Meisterschaften in Forst bei Bruchsal. Mit sechs gültigen Versuchen und 3 neuen Bestleistungen belegte der Hochschwarzwälder Platz vier in der Körpergewichtsklasse bis 94 Kg. Gut vorbereitet und hochmotiviert stieg Hermann in den Wettkampf ein und verwies mit 98 Kg im Reißen und 1 Kg Vorsprung sein schärfster Konkurrent Schulze Marcel vom AC Meissen auf Platz 5. Die Medaillenplätze schienen unerreichbar und gingen im Reißen schon mit 120 – 133 Kg weg. An seinen Konkurrent geheftet hob Hermann wie in der ersten Disziplin neue Bestleistung und stieß 118 Kg im letzten Versuch. Schulze wollte den Rückstand vom Reißen noch wett machen und ließ 120 Kg auflegen, was er nicht bewältigte . Mit 216 Kg Zweikampfbestleistung belegte Daniel Hermann überglücklich Platz 4 hinter Björn Günther (133/143Kg), Toni Weber (120/145Kg) und Erik Walther (120/145Kg).

Erfahrung für Eisenbacher Jungheber

Die Eisenbacher Gewichtheberjugend war mit 3 Schüler bei den Deutschen Meisterschaften in Rodewisch. Trotz Bestleistungen konnte der Hochschwarzwälder Nachwuchs in Sachsen keine Medaillenränge erreichen. Bei der DM-Schülermehrkampfmeisterschaft müssen Punkte in den Disziplinen Reißen,Stoßen, Sternlauf, Dreisprung und Kugelschock erkämpft werden. Beim Gewichtheben wird zusätzlich für die gute Ausführung ein Technikwert (0-10 Pkt.) vergeben, der mit der gehobenen Leistung verrechnet wir. Pro Jahrgang werden die Teilnehmer in 3 bis 4 Gewichtklassen aufgeteilt. Im Jahrgang 2000 der Klasse Mittel stellte Philipp Mariani im Stoßen mit 56 Kg eine neue Bestleistung auf und wurde Siebter mit 41 Kg Reißen, 56 Kg Stoßen, 14,03 Sek. Sternlauf, 6,24 m Dreisprung, 5,54 m Kugelschock und 440,72 Punkten. Beim gleichen Jahrgang der Halbschweren belegte Fabian Hensler mit 40 Kg (Bestleistung im Reißen), 48 Kg Stoßen, 13,09 Sternlauf, 6,10 m Dreisprung, 8,54 m Kugelschock und 430,92 Punkten den 10. Platz. Nicht so gut lief es in der ersten Disziplin Dario Vögelin im Jahrgang 1999 der Klasse Schwer. Im Reißen konnte er nur seinen ersten Versuch mit 48 Kg auf die Heberbühne bringen. Im Stoßen kämpfte er sich wieder zurück setzte alle drei Versuche gültig und schloss das Stoßen mit neuer Bestleistung 65 Kg und 6,5 Technikwertpunkten glücklich ab. 14,1 Sek. im Sternlauf, 5,5 m beim Dreisprung, 8,83 m beim Kugelschock und 411,82 Punkten reichten allerdings nur für den 10. Platz.

Kuchenverkauf in Bachheim

Am 3.11.2013 verkaufete die Gewichtheberjugend an der Buchausstellung in Bachheim Kuchen und Getränke.

Geschenkter Sieg

Im zweiten Liga-Kampf der Eisenbacher Gewichtheber siegten die Hochschwarzwälder Zuhause mit 277,8 zu 58,2 Relativpunkten gegen SV-Flözlingen Hochkant vor heimischen Fans. Gleich nach dem Abwiegen der Athleten und Athletinnen war klar, dass die 3 Siegpunkte mit halber Kraft zu bewältigen waren. Dennoch zeigten die Eisenbacher Höchstleistung mit Tamara Heizmann (53 Relativpunkten), Daniel Hermann (Bestleistung 113 Kg im Stoßen), Roman Hänsch (Bestleistung 138 Kg im Stoßen) und Niklas Heizmann, der nur knapp im dritten Versuch an 130 Kg im Stoßen scheiterte und die 80 Punktemarke verpasste. In der Tabelle bleiben sie auf Platz 3. Ergebnisse im Einzelnen: Tamara Heizmann 50 Kg Reißen / 58 Kg Stoßen / 53 Pkt. Benjamin Preisinger 80 / 104 / 43 Berthold Weißer 90 / 110 / 31 Daniel Hermann 90 / 113 / 17,8 Niklas Heizmann 98 / 123 / 73 Roman Hänsch 113 / 138 / 60

Starke Leistung auf Landesebene

Die Eisenbacher Gewichtheberjugend räumt etliche Medaillen ab. Im Mannheimer Nachbarstädtchen Ladenburg fanden die BWG Meisterschaften der C / D / E Jugend statt, wo die Hochschwarzwälder mit 10 Schüler vertreten war. Christoph Vögelin, Trainer der Talentschmiede in Bachheim, sorgte mit Leon Blümel (E-Jg. bis 35 kg / Platz 1 / 23 kg im Reißen / 31 kg Stoßen), Niclas Pfeifer (E-Jg. bis 40 kg / Platz 1 / 20 kg im Reißen / 30 kg Stoßen), Lorena Vögelin (D-Jg. bis 40 kg / Platz 2 / 25 kg im Reißen / 34 kg Stoßen), Fiona Siebler (D-Jg. bis 48 kg / Platz 3 / 29 kg im Reißen / 38 kg Stoßen), Joy Baumer (D-Jg. über 53 kg / Platz 1 / 42 kg im Reißen / 54 kg Stoßen) und Philipp Mariani (C-Jg. bis 56 kg / Platz 2 / 41 kg im Reißen / 55 kg Stoßen) für staunen bei der Konkurrenz. Leon Blümel holte sich in der gesamten E-Jugend mit 26 Teilnehmer zusätzlich den Pokal zum Tagesbesten. In einem starken Feld (10 Heber) der C-Jugend über 69 kg Körpergewicht lieferte sich Dario Vögelin einen nervenstarken Kampf und belegte mit 49 kg im Reißen und 63 kg den 6. Platz mit nur 8 kg Rückstand auf eine Medaille. Auch der Eisenbacher Newcomer Lukas Gratz lies einige seiner Gegner hinter sich und belegte gleich bei seinem ersten großen Wettkampf in der D-Jg. bis 50 Kg mit 23kg Reißen und 31 kg Stoßen den 2. Platz. Bei der C-Jg. bis 62 kg verpasste Fabian Hensler ( Platz 4 / 37 kg im Reißen / 48 kg Stoßen) um 11 kg den 3. Platz. Leon Wesner (33 kg im Reißen / 45 kg Stoßen) kam in der gleiche Klasse auf Platz 5. Die Norm zur DM im November erreichten Dario Vögelin, Philipp Mariani, Fabian Hensler und Leon Wesner. Platz 3 für das Mannschaftsteam zeugt für die Eisenbacher Stärke auf Landesebene.

Guter Einstieg trotz Niederlage

Gleich zu Beginn der Rundenkämpfe in der Landesliga Süd mussten die Eisenbacher Gewichtheber eine Niederlage hinnehmen. Die Hausherren hatten im Schollacher Bürgersaal nicht wirklich eine Change gegen den SV-Laufenburg zu gewinnen. Zumal das Reißen mit 95,5 zu 101,6 Relativpunkten nur knapp an die Gäste ging. Punkt ist gleich Gewicht und so fehlten nur 7 Kg zu einem Teilsieg, wobei beide Seiten sich mit 7 Fehlversuchen die Waage hielten. Im Stoßen gab es mit 2 Fehlversuchen und 209,5 Pkt. für Eisenbach und 3 ungültigen Versuchen und 239,3 Pkt. bei Laufenburg dennoch nichts mehr zu holen. Am Ende unterlagen die Hochschwarzwälder den Rheinstädtern mit 305 zu 340,9 Punkten und reihen sich in der Tabelle Mitte auf Platz 3 ein. Bester Heber war mit 80 Pkt. Dennis Gottstein vom SV Laufenburg gefolgt vom Eisenbacher Heber Niklas Heizmann mit 76 Pkt. Der Eisenbacher Nachwuchs unterlag in der Jugendbezirksliga ebenfalls knapp mit 589,96 zu 607,18 Mehrkampfpunkten dem SV-Laufenburg.

Masters Heber überzeugen in Turin

Bei dem diesjährigen Olympischen Spiele der Masters, die in Turin ausgetragen wurden nahmen insgesamt Athleten/innen aus insgesamt 108 Nationen teil, was gleichzeitig Rekord bedeutete. Im Gewichtheben gingen gleich 4 regionale Gewichtheber an die Hantel. Für Olympisches Gold sorgte dabei der Donaueschinger Peter Simon. Mit 92 Kg im technischen Reißen sowie 111 Kg im beidarmigen Stoßen gewann der sechzigjährige seine Gewichtsklasse. In der AK 2 (Alter 40-44) ging der Eisenbacher Berthold Weiser für das deutsche Team in der Gewichtsklasse bis 85 Kg an die Hantel. Bei teilweise bis zu 35 Grad, in der nicht klimatisierten Wettkampfhalle , hatten alle Athleten so ihre Mühe. Für Weiser sprang bei seinem ersten Olympia Auftritt mit 93 Kg / 114 Kg, ein toller 7 Platz unter den besten Masters Heber der Welt in seiner Alters und Gewichtsklasse heraus. Mit dem Donaueschinger Torsten Böttcher der in der Altersklasse 3 (bis 77 Kg) an den Start ging, stellte sich der Nächste Neuling auf olympischer Bühne vor. Auch der 45 jährige machte seine Sache trotz Rückenprobleme recht gut. In der ersten Teildisziplin noch nicht ganz zufrieden mit der Anfangslast von 90 Kg, steigerte sich Böttcher im Stoßen mit 3 gültigen Versuchen auf 118 Kg und stemmte sich somit auf einen tollen 6 Platz. Als letzter Starter des Quartetts griff der Eisenbacher Jürgen Braun in der AK 3 (Gewichtsklasse + 105 Kg)ins Wettkampfgeschehen ein. Auch Braun nahm den Kampf gegen die Weltelite auf. Den „ Schweren“ bereitete die große Hitzeallerdings besonders viel Schwierigkeiten, was eine Vielzahl an ungültigen Versuchen deutlich machte. Auch Jürgen Braun hatte im Reißen so seine Mühe , die Kraft war für deutlich mehr Gewicht da , nur der Ablauf der Versuche war dieses Mal nicht so optimal , äußerte sich der sympathische 46 Jährige Bonndorfer anschließend. Den 101 Kg aus dem Reißen ließ er aber dann noch 135 Kg folgen und stemmte sich sogar noch auf den 4 Platz.

Ausflug an den Titisee

Am 18.06. machte die Gewichtheberjugend Bachheim anstatt Training einen Ausflug an den Titisee mit Christine Siebler und Jugendtrainer Christoph Vögelin

Süddeutscher Meister

Die Eisenbacher Jugendheberinnen und Heber räumen bei der Süddeutschen Mehrkampfmeisterschaft in Lörrach ab.

Alle konnten Ihren Trainingsfleiß unter Beweis stellen und zeigten neue Bestleistungen. Gleich vorne weg konnten die Mädchen Ihre Klasse zeigen. Fiona Siebler wurde Zweite in Ihrer Altersklasse Jahrgang 2001 mit 27 Kg Reißen, 35 Kg Stoßen, 14,60 Sek. Sternlauf, 8,10 Meter Schockwurf, 6,43 Meter Dreisprung und 418,55 Pkt. Lorena Vögelin belegte Platz 4 im Jahrgang 2002 (23 Kg Reißen, 32 Kg Stoßen, 15 Sek., 5,41 m, 5,10 m und 407,98 Pkt.) In der gleichen Klasse kam Joy Baumer (38 Kg Reißen, 50 Kg Stoßen, 14,70 Sek., 7,47 m, 5,00 m und 369,72 Pkt.) auf Platz 6. Für eine Überraschung sorgte Leon Blümel (23 Kg Reißen, 31 Kg Stoßen, 15,10 Sek., 4,59 m, 5,03 m und 394,10 Pkt.). Er gewann in seinem Jahrgang 2003 souverän mit 20 Punkten Vorsprung. Im Jahrgang 2000 kam Philipp Mariani (37 Kg Reißen, 47 Kg Stoßen, 14,50 Sek., 5,38 m, 6,05 m und 423,89 Pkt.) auf Platz 4 und Platz 6 ging an León Wesner (30 Kg Reißen, 38 Kg Stoßen, 15,30 Sek., 6,75 m, 5,90 m und 387,83 Pkt.). Gut in Form zeigte sich auch Dario Vögelin (46 Kg Reißen, 58 Kg Stoßen, 15 Sek., 6,54 m, 5,12 m und 400,33 Pkt.) , der mit 6 gültigen Versuchen Platz 5 belegte und gleich wie Mariani die Norm zur Deutschen Schülermeisterschaft Ende des Jahres übertraf.

Die Gewichtheber stehen auf vielen Treppchen

Die Gewichtheber-Vereinigung Eisenbach blickte in ihrer Jahresversammlung im Gasthaus Salenhof auf ein reges Vereinsleben mit einer Fülle von sportlichen Erfolgen zurück. Schriftführerin Tamara Heizmann legte in ihrem Bericht eine stolze Bilanz der Wettkämpfe und Platzierungen vor, anfangen von Veranstaltungen auf Bezirksebene bis hin zu Europa- und Weltmeisterschaften. Besonders erfreulich sei, dass vor allem der Nachwuchs der Gewichtheber den "Großen" nacheifert, die Jugendarbeit genießt bei den Gewichthebern einen hohen Stellenwert genießt. Absolviert wurden Lehrgänge für die Heber der Landesliga, ein Trainingswochenende und ein Kaderlehrgang für Mädchen. Mit zum alljährlichen Programm der Gewichtheber zählen auch stets das Vereinsfest sowie die Biotoppflege im Oberbränder Weibermoos. Einmal pro Jahr muss im Biotop gemäht werden, eine harte und aufwändige Arbeit, die von der Gemeinde honoriert wird. Diese Einnahmen werden vom Verein dringend benötigt, dies ging aus den Ausführungen des Kassierers Christian Weißer hervor. Hohe Ausgaben, vor allem für Fahrtkostenbeteiligung zu Veranstaltungen hat der Verein alljährlich tragen. Zusätzliche Einnahmen sind daher stets willkommen, so waren die Heber auch bei der IMS Gear tätig, als es darum ging, vor dem Abbruch eines Gebäudes, dieses leer zu räumen.

Vorsitzender Bertold Weisser bedankte sich bei der Gemeinde für die finanzielle Unterstützung, aber auch für die Überlassung der Räumlichkeiten sowie die Ehrungen im Rahmen des Neujahrsempfangs. Er dankte allen Spendern für deren Unterstützung des Vereins und nicht zuletzt dem Vereinsmitglied Jürgen Braun, für die großzügige finanzielle und ideelle Unterstützung. Braun ist als Vizepräsident im Baden.Württembergischen Gewichtheberverband tätig. Geehrt wurde Helmut Kleiser für 25-jährige Mitgliedschaft, Alfons Wehrle und Martin Willmann erhalten diese Auszeichnung nachgereicht. Geehrt wurden aber auch die Sportler, die bei Meisterschaften herausragende Platzierungen erreichten. Dazu zählten Joy Baumer, Fiona Siebler, Lorena Vögelin, Fabian Hensler, Niclas Pfeifer, Daniel Hermann und Roman Hänsch, die auf Landesebene aufs Treppchen kamen. Torsten Böttcher konnte bei den Deutschen Meisterschaften einen dritten Platz erkämpfen, Tobias Ambs war nicht nur bundesweit erfolgreich, sondern holte auch den vierten Platz bei der Europameisterschaft.

Michael Prosch, Ernst Ambs und Bertold Weisser erkämpften sich auf Landesebene und bei Deutschen Meisterschaften sehr gute Platzierungen. Hans-Peter Simon erreichte bei den Weltmeisterschaften einen zweiten Platz, Jürgen Braun rangierte bei dieser Veranstaltung auf Platz fünf, sicherte sich jedoch bei den Europameisterschaften den dritten Platz.

Eisenbacher Heber verlieren knapp gegen Laufenburg.

Im Schollacher Bürgersaal haben die Eisenbacher Gewichtheber den Zuschauern trotz der 326,2:354,0-Niederlage gegen den SV Laufenburg einen spannenden Landesliga-Wettkampf geboten. Zu Beginn konnten die Eisenbacher mit Tamara Heizmann, Benjamin Preisinger und Berthold Weißer, die ohne Fehlversuch blieben, in Führung gehen. In der zweiten Gruppe, in der Niklas Heizmann, Tobias Ambs und Roman Hänsch für die GV Eisenbach an die Hantel gingen, konnten die Laufenburger den Spieß umdrehen. Ambs und Hänsch brachten nur den ersten Versuch in die Wertung, deshalb gewann der SV Laufenburg das Reißen knapp mit 110,5:103,1 Punkten.

In der zweiten Disziplin, dem Stoßen, lief es ähnlich. Tamara Heizmann (51 k g Reißen/61 kg Stoßen/55 Punkte) und Benjamin Preisinger (80/109/48) zeigten eine hervorragende Leistung. Ihre drei Versuche waren gültig. Mit nur einem Fehlversuch von Berthold Weißer (97/111/45,2) gingen die Eisenbacher wieder mit 203,7:194,5 in Führung. In der zweiten Gruppe drehten sich die Kräfteverhältnisse dann erneut: Trotz guter Leistung konnten Niklas Heizmann (98/123/70), Tobias Ambs (98/122/61) und Roman Hänsch (110/128/47) die Eisenbacher Niederlage nicht verhindern. Laufenburg hatte seinen stärksten Heber in Tobias Strittmatter (115/150/111)

Eisenbacher Heber beim Sieg in St. Georgen ungefährdet.

Am vierten Wettkampftag der Gewichtheber-Landesliga Süd hat sich die GV Eisenbach beim KSV St. Georgen souverän mit 300,7:151,7 Relativpunkten durchgesetzt. Die Eisenbacher Heber sind nach diesem Erfolg Tabellenzweiter hinter der GV Donaueschingen, der Spitzenreiter pausierte am Wochenende.

Die Eisenbacher Heber waren beim Erfolg in St. Georgen ungefährdet. Das Reißen ging mit 95,1:34,2 Punkten zu ihren Gunsten aus, im Stoßen hatten sie ebenfalls mit 205,6:117,5 deutlich die Nase vorn. Punktbester Eisenbacher Heber war Niklas Heizmann (100 kg Reißen/115 kg Stoßen), der 67 Zähler zum Mannschaftserfolg beisteuerte. Tobias Ambs (103/122) kam auf 62,8 Punkte. Dahinter folgten Roman Hänsch (110/131) mit 53,6 Punkten und Tamara Heizmann (50/62) mit 53,0 Punkten. Vereinsvorsitzender Berthold Weißer (93/110) brachte es auf 37,8 Relativpunkte und Michael Prosch (95/130) auf 26,5. Nächster Wettkampftag in der Landesliga ist der 8. Dezember.

0,8 Punkte entscheiden

GV Donaueschingen besiegt "in voller Hütte" Eisenbach.

Derbys haben immer eine gewisse Brisanz, was allerdings beim Landesligaderby der Gewichtheber zwischen der GV Donaueschingen und GV Eisenbach los war, kann man nur schwer in Worte fassen. Zum ersten Mal seit langer Zeit war "die Hütte" wieder voll, da staunten die Heber beider Teams nicht schlecht. Es entwickelte ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit ständigen Führungswechseln. Nach dem Reißen lag die GV Eisenbach, die in Tamara und Niklas Heizmann die punktbesten Athleten hatte, mit 98,8:81,3 Punkten vorn.

Lautstark angetrieben vom Publikum, kämpfte sich das Baaremer Team im Stoßen wieder heran. Als Neuzugang Ettore Braunbart bei 128 Kilogramm zweimal patzte, schien die Siegchance dahin zu sein. Dann trat Markus Hopf zum letzten Versuch des Abends an. Donaueschingen fehlten zwölf Punkte zum Sieg. Und das Unmögliche geschah: Hopf ließ im letzten Versuch 147 Kilogramm auflegen und brachte sie zur Hochstrecke – die Halle tobte.Die GV Donaueschingen siegte mit 296,6 : 295,8. Die Ergebnisse der Eisenbacher: Tamara Heizmann 52 kg Reißen/61 kg Stoßen/113 kg Zweikampf/ 54 Relativpunkte; Benjamin Preisinger 75 kg /102 kg /177 kg/36; Niklas Heizmann 100 kg/118 kg / 228 kg/70; Tobias Ambs 99 kg /119 kg / 228 kg/55; Berthold Weißer/Prosch 95 kg/120 kg /215 kg /29,8. Roman Hänsch 106 kg /126 kg /232 kg /51.

Erfolg auch auf Landesebene

Im schwäbischen Mengen fanden die Baden-Württembergischen Zweikampfmeisterschaften statt (Reißen / Stoßen). An der Eisenstange konkurrierten sich die Eisenbacher C/D/E Jugend Gewichtheber mit Schüler aus dem ganzen Land. Erfreulich lief es für den talentierten Leon Blümel, der nicht nur in seiner Klasse E-Jugend bis 30 Kg Körpergewicht mit 22 Kg im Reißen und 28 Kg im Stoßen, sondern auch in der gesamten E-Jugend den Titel holte. Sein Vereinskamerad der 9 jährige Lewin Pollinger belegte in der gleichen Klasse (14Kg Reißen / 22 Kg Stoßen) den 2. Platz. Mit riesen Vorsprung, 6 gültigen Versuchen (23/30) und neuen Bestleistungen belegte Lorena Vögelin ebenfalls Platz 1 in der E-Jugend. Ein wenig Mut braucht noch Joy Baumer um Ihre antrainierte Kraft in den Wettkampf einzubringen. Konkurrenzlos belegte Sie Platz 1 (34/45). Auch bei Fiona Siebler (D-Jugend - 40Kg) hat sich das fleißige Training ausbezahlt. Mit großem Vorsprung (14 Kg im Zweikampf) holt sie sich den Meistertitel mit 25 Kg Reißen und 31 Kg Stoßen. Mit nur 4 Kg Rückstand belegt der Neuling Niclas Pfeifer in der E-Jugend bis 35 Kg den 2. Platz (13/18). Leon Wesner und Philipp Mariani machten in der D-Jugend bis 56 Kg die Plätze unter sich aus, wobei Leon (26/31) klar hinter Philipp (28/42) blieb. Noch leichte technische Fehler zeigte Fabian Hensler, was Ihn aber nicht vom erreichen des Meistertitels abhielt. Mit 29 Kg und 37 Kg verwies er in der D-Jugend bis 62 Kg die Konkurrenz auf die Plätze. Unter Druck stehen Benedikt Jung (bis 56 kg-Klasse) und Dario Vögelin (bis 69 Kg-Klasse) , die beide zur DM qualifiziert sind. Trotz Bestleistungen, Benedikt 44 Kg / 56 Kg, Dario 40 Kg und 53 Kg, kamen beide in der C-Jugend nicht über den 4. Platz hinaus. Bis zur DM Anfang November erwartet den beiden noch ein ganzes Stück Arbeit. Mit der Mannschaft belegte die GV-Eisenbach ebenfalls Platz 4.

Eisener Saisonauftakt verpasst

Noch nicht in Höchstform aber ein guter Start legten die Eisenbacher Gewichtheber in Laufenburg auf die Bretter. Mit 286.3 Pkt. verloren die Hochschwarzwälder zwar beim Auftakt der Landesliga Süd, waren aber mit der Leistung allgemein zufrieden. “Gegen den Titelfavoriten SV Laufenburg war bald klar, wer die Punkte holt. Wir können aber zufrieden sein, zumal einer unser Leistungsheber Benjamin Preisinger fehlte” meinte Sportleiter Tobias Ambs, der selbst noch mit 98 Kg Reißen und 117 Kg im Soßen unter seinem Möglichen blieb. Mit 364,6 Punkten ging der Sieg an die Grenzgänger (Schweiz ) SV Laufenburg. Einen guten Einstieg zeigte der Löffinger Roman Hänsch, der mit 103 Kg im Reißen in den Wettkampf einstieg. Durch leichte technische Fehler brachte er 108 Kg (Bestleistung) aber nicht über dem Kopf fixiert. In Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft zeigt er eine gute Entwicklung. Die besten Punktlieferanten waren für GV Eisenbach Niklas Heizmann ( 68 Pkt.) und SV Laufenburg Tobias Strittmatter (93,6 Pkt.).

Die Ergebnisse im Einzelnen: Tamara Heizmann 50 R /60 St /51 Punkte, Berthold Weißer 93 R /110 St /40,4 Punkte, Roman Hänsch 103 R /128 St /49 Punkte, Tobias Ambs 98 R /117 St /51,4 Punkte, Niklas Heizmann 96 R /120 St /68 Punkte, David Golob 57 R / --- St / 0 Punkte, Jürgen Braun --- R/145 St /26,5 Punkte

Mehrkampftraining und anschließender Schwimmbadbesuch in Dittishausen der Bachheimer Gewichtheberjugend Bachheim

Scheckübergabe des BWGs an die Fördergruppe des GV-Eisenbach

GV-Eisenbacher verkaufen Seelen und veranstalten Klimmzugewettbewerb am Bachheimer Nudlefescht

Hänsch im Aufwärtstrend

Bei den Internationalen Deutschen Jugendmehrkampfmeisterschaften in Obrigheim waren die Gewichtheber aus Eisenbach mit 2 Athleten vertreten.

Aus Südbaden waren nur noch Heber aus Lörrach und Flözlingen (Rottweil) am Start. Für den Eisenbacher Heber David Golob galt es weitere Wettkampferfahrung zu sammeln. Trotz neuen Bestleistungen im Dreisprung über 8,29 Metern, 60 Kg im Reißen und 80 Kg im Stoßen konnte er nur einen Kontrahenten hinter sich lassen. Mit 5,19 Sek. im 30 m Sprint und 9,94 m im Schockwurf erzielte David in der Jugend Jahrgang 1995 der leichten Körpergewichtsklasse den 13. Platz und 473,78 Punkte. In Aufsteigender Form zeigte sich Roman Hänsch. Mit einem Körpergewicht von 90,4 Kg startete er mit 14 Teilnehmern im Jahrg. 95 in der Schweren Klasse. Nach dem es in den Leichtathletischen Disziplinen (4,95 Sek. 30m Sprint, 11,95m Schockwurf, 8,08m Dreisprung) nicht ganz optimal lief zeigte Roman Kampfgeist und riss neue Bestleistung mit 108 Kg und blieb im Stoßen mit 129 Kg nur 1 Kg unter seiner Bestleistung. Mit 530,19 Pkt. fehlten 38 Pkt. auf eine Medaille, dennoch schnitt er mit einem hervorragenden 5. Platz ab.

Heißes Eisen

Zur Gewichtheber Europameisterschaft der Masters in Azerbaijan hatten die beiden Eisenbacher Heberasse Jürgen Braun und Tobias Ambs mit schwerem Klima zu kämpfen. Bei extrem drückender Hitze waren nicht nur für die GV-E Heber Top-Leistungen unmöglich.

Mit 106 Kg im Reißen brachte Jürgen Braun in der AK 3 über 105 Kg Körpergewichtsklasse zwei von drei Versuchen durch. Im Stoßen machte die Hitze stark zu schaffen und Braun musste deutlich unter die Erwartungen zurück in den Wettkampf einsteigen. Mit 135 Kg blieb er am Anfangsversuch hängen, überbot zwar den bis dahin Zweitplazierten Russe Medvedev um 5 Kg, der Vorsprung im Reißen (24 Kg) war aber nicht mehr wett zu machen und Jürgen Braun belegte einen hervorragenden 3. Platz. Ähnlich erging es Tobias Ambs in der Klasse bis 85 Kg der AK 1. Er brachte in den beiden Disziplinen jeweils nur einen Versuch in die Wertung und verpasste die Bronzemedaille ganz knapp. Mit 101 Kg im Reißen stieg er in den Wettkampf ein, schaffte dies erst im 2. Versuch, der Dritte Azerbaijaner Nasrullaev riss 105 Kg, Ambs konterte ebenfalls mit 105 Kg konnte das Gesicht aber nicht halten. Im Stoßen war nun die Change für den früheren deutschen Jugendmeister Ambs noch auf den 3. Platz zu kommen ( die Konkurrenz davor und dahinter war zu weit weg) , denn Nasrullaev schaffte nur 123 Kg. Mit Bestleistung über 130 Kg müsste Dies für den Eisenbacher kein Problem sein. Es sollte nicht sein, nach 121 Kg gültig versuchte Tobias Ambs 2 mal an 128 Kg den Rückstand aus dem Reißen aufzuholen scheiterte beide male nur knapp und belegte am Schluß den 4. Platz.

Weiteres Metall

Nach dem Medaillensegen der Eisenbacher Masters kamen auch die Eisenbacher Gewichtheberjugend auf die Siegertreppe. In Lörrach fanden die Baden - Württembergischen Meisterschaften der A- und B-Jugend statt. Daniel Hermann zeigte in der B-Jugend Klasse bis 85 Kg sein Bestes, stellte mit 80 Kg im Reißen seine Bestleistung ein und ging mit 5 Kg Vorsprung in Führung. Im Stoßen gelang Ihm nur die Anfangslast über 93 Kg und somit konnte Nico Licciardi aus Heinsheim mit 93 Kg noch gleich ziehen. Das bessere Reißergebnis brachte Daniel Hermann aber schließlich den Meistertitel für Eisenbach. In der Klasse bis 69 Kg der A-Jugendlichen hatte David Golob mühe sich einen Medaillenplatz zu erkämpfen. Mit 55 Kg im Reißen und 76 Kg im Stoßen fehlten Ihm 26 Kg im Zweikampf und belegte Platz 5. Der amtierende Deutsche Meister Roman Hänsch zeigte nach einer Verletzungspause einen lockeren Wettkampf und nahm mit 95 Kg Reißen und 125 Kg Stoßen Silber mit nach Hause. In seiner Klasse – 94 Kg der A-Jugend ging der erste Platz an Hofmann Matthäus aus Obrigheim mit 140 Kg Reißen und 160 Kg Stoßen.

Schwarzwald Team gewinnt Bronze!!

Vom 03-06 Mai , fanden die diesjährigen Deutschen Gewichthebermeisterschaften der Masters in Rodewisch ( Sachsen ) statt. Über 260 Athleten kämpften an vier Wettkampftagen um Rekorde und Meisterehren. Auch die Schwarzwaldregion war bei den Titelkämpfen mit zahlreichen Hebern vertreten. Zudem wurde vom GV Eisenbach erstmals ein Team bei Deutschen Masters - Meisterschaften an die Hantel geschickt. In der Altersklasse 7 Klasse - 62 Kg sorgte ,der für das Team Eisenbach startende Ernst Ambs gleich für den ersten Paukenschlag. Mit 43 Kg im Reißen und 57 Kg im beidarmigen Stoßen , wurde das 68 jährige Leichtgewicht Deutscher Meister. Für Peter Simon ( GV E ) der die Deutschen Meistertitel in den letzten Jahren “abboniert “ hatte ,stellte sich auch in diesem Jahr nur die Frage ,wie viele Kg er seinen Gegnern voraus sein wird. Mit 102 Kg / 119 Kg und einer Zweikampfleistung von 221 Kg gewann Simon mit 26 Kg Vorsprung vor Christian Schramm SVG Obrigheim souverän d en Meistertitel in der AK 5 Klasse - 94 Kg. Nächster an der Hantel war Simons Teamkollege Torsten Böttcher. In der AK 3 Klasse - 77 Kg gewann Böttcher in einer stark besetzten Gruppe nach großen Kampf mit 96 Kg / 117 Kg Bronze hinter Dirk Adam VFL Cremlingen und Johann Schreder ( Regensburg ). Die anschließende Klasse ( - 85 Kg ) hielt eine weitere Überraschung parat . Hier gewann der Donaueschinger Wolfgang Böhringer hinter Andreas Schreck ( KSV Sömmerda ) die Vizemeisterschaft mit 87 Kg / 114 Kg ,was gleichzeitig für Böhringer neue persönliche Bestleitungen darstellten. Einen weiteren Vizemeistertitel für das Eisenbacher Team gab es für Jürgen Braun in der AK 3 Klasse über 105 Kg . Mit 104 Kg / 149 Kg verpasste Braun nur denkbar knapp ( 4 Kg ) den Meistertitel im Superschwergewicht. Am Samstag standen in der gut besuchten Götschtalhalle die Wettkämpfe der Altersklasse 2 auf dem Programm . Auch hier ging mit Teamkapitän Berthold Weiser ein weiterer Eis enbacher an die Hantel. Nach dem Reißen ( 98 Kg ) noch in Führung liegend , musste Weiser durch zwei Fehlversuche bei ( 118 Kg ) Ingo Schobert ( Berlin ) und Andre Kolschmann ( SV Gifhorn ) doch noch den Vortritt lassen und kam auf Platz Drei. Die beiden letzten Heber des GV Eisenbach am Abschlusstag der Deutschen Titelkämpfe , sorgten weiterhin für erstaunen unter dem Fachkundigen Publikums. In der AK 1 Klasse bis 85 Kg lieferte Tobias Ambs ( GVE ) seinen Gegnern einen großen Kampf. Mit 107 Kg / 126 Kg belegte auch Ambs am Ende einen hervorragenden 3 Platz. In der letzten Veranstaltung der DM stand mit Michael Prosch der letzte Schwarzwälder Athlet an der Hantel. Mit tollen 100 Kg / 135 Kg ,krönte er seine Leistung mit dem Vizemeistertitel in der Klasse über 105 Kg . Höhepunkt für die Eisenacher ,war der Dritte Platz in der Mannschaftswertung ( 1881 Punkte )unter den besten Masters - Teams aus ganz Deutschland . Hier wurde Deutscher Mannschaftsmeister de r SV Gifhorn mit 1926 Punkten vor dem AC Weinheim 1905 Punkten .

Gut vorbereitet war die Eisenbacher Gewichtheberjugend und räumte beim Bezirksmehrkampf viele Medaillen ab.

Zum Mehrkampf gehören außer den Disziplinen Reißen und Stoßen noch Sternlauf, Kugelschockwurf und Dreisprung hinzu und wird in Punkte umgewandelt. Bei den ganz Jungen der E-Jugend kam der neunjährige Leon Blümel (18 Kg Reißen, 22 Kg Stoßen, 15,8 sek. Sternlauf, 3,56 m Kugelschock, 4,60 m Dreisprung, 332,84 Punkte) vor Lewin Pollinger (15 Kg R., 18 Kg St., 15,4 sek. , 3,67 m , 5,25 m , 324,56 Pkt.) auf den ersten Platz. Beide Eisenbacher Heber ließen Tobias Stöcklin (273,36 Pkt.) hinter sich. In der E-Jugend Mädchen belegte Lorena Vögelin aus Bachheim (19 Kg R., 28 Kg St., 15,1 sek. , 3,45 m , 4,45 m , 357,62 Pkt.)vor Ihrer Vereinskollegin Joy Baumer (35 Kg R., 42 Kg St., 14,9 sek. , 5,74 m , 5,25 m , 328,88 Pkt.) den 1. Platz. Ebenfalls kam Fiona Siebler (21 Kg R., 29 Kg St., 14,8 sek. , 4,17 m , 6,00 m , 381,35 Pkt.) von der GV-Eisenbach unter 5 Teilnehmerrinnen in der D-Jugend auf Rang 1. In der gleichen Jugend bei den Jungs nahm Fabian Hensler (55 Kg R., 38 Kg St., 15,0 sek. , 7,05 m , 5,15 m , 321,08 Pkt.) Bronze mit nach Hause. Unter 11 Teilnehmern in der C-Jugend kam trotz Kampfgeist und neuen Bestleistungen Dario Vögelin (35 Kg R., 50 Kg St., 14,7 sek. , 5,56 m , 4,70 m , 334,55 Pkt.) nicht über Platz 9 hinaus. Deutlich gesteigert hat sich Benedikt Jung (40 Kg R., 53 Kg St., 13,0 sek. , 6,73 m , 6,10 m , 462,23 Pkt.) und wurde hier mit dem 3. Platz belohnt. Daniel Hermann (77 Kg R., 100 Kg St., 13,2 sek. , 9,86 m , 7,35 m , 485,90 Pkt.), der endlich die 100 Kg Marke geknackt hat kam in der B-Jugend auf Platz 1. Sein bester Tag hatte der A-Jugendliche David Golob (58 Kg R., 75 Kg St., 12,9 sek. , 7,48 m , 7,80 m , 488,59 Pkt.). Mit vollem Kampfgeist und technisch sauberen Versuchen setzte er neue Bestleistungen und erkämpfte sich unter 6 Teilnehmern Rang 3 vor seinen Teamkollegen Mirko Knöpfle (52 Kg R., 72 Kg St., 12,6 sek. , 9,23 m , 6,90 m , 432,45 Pkt.). Die Eisenbacher bildeten 2 Mannschaften und belegten Platz 2 und 6

Bezirksmehrkampfmeisterschaft der Jugend

Gut vorbereitet war die Eisenbacher Gewichtheberjugend und räumte beim Bezirksmehrkampf viele Medaillen ab. Zum Mehrkampf gehören außer den Disziplinen Reißen und Stoßen noch Sternlauf, Kugelschockwurf und Dreisprung hinzu und wird in Punkte umgewandelt. Bei den ganz Jungen der E-Jugend kam der neunjährige Leon Blümel (18 Kg Reißen, 22 Kg Stoßen, 15,8 sek. Sternlauf, 3,56 m Kugelschock, 4,60 m Dreisprung, 332,84 Punkte) vor Lewin Pollinger (15 Kg R., 18 Kg St., 15,4 sek. , 3,67 m , 5,25 m , 324,56 Pkt.) auf den ersten Platz. Beide Eisenbacher Heber ließen Tobias Stöcklin (273,36 Pkt.) hinter sich. In der E-Jugend Mädchen belegte Lorena Vögelin aus Bachheim (19 Kg R., 28 Kg St., 15,1 sek. , 3,45 m , 4,45 m , 357,62 Pkt.)vor Ihrer Vereinskollegin Joy Baumer (35 Kg R., 42 Kg St., 14,9 sek. , 5,74 m , 5,25 m , 328,88 Pkt.) den 1. Platz. Ebenfalls kam Fiona Siebler (21 Kg R., 29 Kg St., 14,8 sek. , 4,17 m , 6,00 m , 381,35 Pkt.) von der GV-Eisenbach unter 5 Teilnehmerrinnen in der D-Jugend auf Rang 1. In der gleichen Jugend bei den Jungs nahm Fabian Hensler (55 Kg R., 38 Kg St., 15,0 sek. , 7,05 m , 5,15 m , 321,08 Pkt.) Bronze mit nach Hause. Unter 11 Teilnehmern in der C-Jugend kam trotz Kampfgeist und neuen Bestleistungen Dario Vögelin (35 Kg R., 50 Kg St., 14,7 sek. , 5,56 m , 4,70 m , 334,55 Pkt.) nicht über Platz 9 hinaus. Deutlich gesteigert hat sich Benedikt Jung (40 Kg R., 53 Kg St., 13,0 sek. , 6,73 m , 6,10 m , 462,23 Pkt.) und wurde hier mit dem 3. Platz belohnt. Daniel Hermann (77 Kg R., 100 Kg St., 13,2 sek. , 9,86 m , 7,35 m , 485,90 Pkt.), der endlich die 100 Kg Marke geknackt hat kam in der B-Jugend auf Platz 1. Sein bester Tag hatte der A-Jugendliche David Golob (58 Kg R., 75 Kg St., 12,9 sek. , 7,48 m , 7,80 m , 488,59 Pkt.). Mit vollem Kampfgeist und technisch sauberen Versuchen setzte er neue Bestleistungen und erkämpfte sich unter 6 Teilnehmern Rang 3 vor seinen Teamkollegen Mirko Knöpfle (52 Kg R., 72 Kg St., 12,6 sek. , 9,23 m , 6,90 m , 432,45 Pkt.). Die Eisenbacher bildeten 2 Mannschaften und belegten Platz 2 und 6.

Masters Heber in Topform

Am letzten Wochenende wurde die diesjährigen Gewichtheber - Landesmeisterschaften der Masters in Fellbach ausgetragen. Insgesamt schickten 19 Vereine aus ganz Baden - Württemberg ihre Athleten an die Hantel. Die bereits 36 Masters - Meisterschaft , brachte 3 Wochen vor den Deutschen Titelkämpfen zum Teil Klasse Leistungen hervor. Mit dem GV Eisenbach , GV Donaueschingen sowie KSV St Georgen ,war die Schwarzwaldregion mit drei Teams vertreten. Vor allem aber überzeugen konnten die Hochschwarzwälder Heber des GV Eisenbach , die gleich fünf Landes und ein Vizemeistertitel gewannen. Nach Donaueschingen ging ein Titel sowie ein zweiter Platz und der KSV St Georgen erkämpfte sich einmal Gold. Für puren Nervenkitzel sorgten in der Altersklasse 5 , Gewichtslasse bis 94 Kg der Hüfinger Peter Simon , der mit neuen Saisonbestleitungen ( Reißen 100 Kg / Stoßen 120 Kg ) seinen Gegnern keine Chance ließ . Ebenfalls in Topform präsentierte sich der Donaueschinger Torsten Böttcher, der wie Simon das Einzelstartrecht für Eisenbach besitzt in der AK 3 / Gewichtsklasse bi 77 Kg . Mit 6 gültigen Versuchen und neuen Saisonbestleitungen ( Reißen 96 Kg / Stoßen 118 Kg ) gewann der 44 jährige die Gesamtwertung der Altersklasse 3 . Auch in der Ak 1 Klasse bi 105 Kg ging der Titel nach Eisenbach . Hier überzeugte Michael Prosch mit 95 Kg im Reißen und 132 Kg im beidarmigen Stoßen. Großen Kampfgeist zeigte in der AK 2 Klasse bi 85 Kg , Berthold Weiser GVE der mit 97 Kg /117 Kg nur Knapp den ersten Platz verfehlte. Für Donaueschingen zu Meisterehren kam Wolfgang Böhringer in der AK 3 bis 85 Kg. Mit 82 Kg im Reißen sowie 112 Kg im Stoßen (persönliche Bestleistung ) zeigte sich auch er in einer guten Verfassung. In der Königsdisziplin dem Superschwergewicht ,kam es zu einem packenden Duell zwischen Jürgen Braun GVE und Leo Kopp GVD. Beide lieferten sich ein Kopf an Kopfrennen zur großen Freude des fachkundigen Publikums in der Fellbacher Zeppelinhalle . Nach der ersten Disziplin lagen Braun und Kopp mit jeweils 110 Kg gleich auf . Im beidarmigen Stoßen stemmte Braun mit 147 Kg zwei Kg mehr als Kopp und sicherte sich den Titel im Superschwergewicht. In der Mannschaftswertung der BWG Meisterschaft belegte das Team aus Eisenbach hinter dem AC Weinheim und dem TSV Heinsheim den Dritten Platz . Der nächste Höhepunkt lässt nicht lange auf sich warten , vom 3-6 Mai finden die Deutschen Masters Meisterschaften in Rodewisch ( Thüringen ) statt , bei denen die Heber aus Donaueschingen und Eisenbach sich durchaus berechtigte Hoffnungen auf Podestplätze machen dürfen.

Hallenhockey mit der Jugend

Am Samstag, dem 10.März 2012 machte die Gewichtheberjugend ein kleines Hockeyturnier. Es waren alle mit viel Spaß dabei. Trainer Christop Vögelin, welcher die Leitung des Turniers übernahm, war zufrieden. Danach wurde gegessen und für den anschließenden Landesligawettkampt, den die GV-Eisenbach gegen den GV-Donaueschingen gewann, aufgebaut.

Tabellenplatz verteidigt

In der Landesliga Süd gab es für die Eisenbacher Gewichtheber ein weiterer Sieg. Mit 306 Punkten gewann die Hochschwarzwälder Heberstaffel gegen den SV Flözlingen 2 (182,3 Pkt.) und verteidigt den 2. Tabellenplatz. Es war sofort klar wer die 3 Punkte für die Tabelle holte, so Sportwart Tobias Ambs, und so war mit einigem Risiko auch viele Fehlversuche zu sehen. Die meisten Punkte (resultierend aus dem Körpergewichtsabzug) erzielte Niklas Heizmann ( 106 Kg Reißen/ 130 Kg Stoßen / 66 Pkt.) gefolgt von Tobias Ambs (98 / 125 / 58 ) und Benjamin Preisinger (85 /110 / 54). Auch Michael Prosch (132 Kg Stoßen / 29 Pkt.), der für Tamara Heizmann ( 51 Kg Reißen / 20 Pkt.) das Stoßen übernahm, ist wieder stark im Kommen. Das Schlußlicht bildeten Berthold Weißer (93 /110 / 38,6) und Roman Hänsch (97 / 120 / 40,4 ), der sich zur Zeit in der Vorbereitungsfase befindet. Der Beste Flözlinger war Jens Hauser ( 70 / 93 / 44). In der Tabelle führt weiter der KSV Lörrach, der mit 328,4 Pkt. gegen den Dritten GV Donaueschingen (212,6 Pkt. ) gewann. Der Tabellenletzter KSV St. Georgen verlor Zuhause gegen den Fünften SV Laufenburg 219,8 zu 276 Pkt. Im Vorkampf der Bezirksjugendrunde verlor der GV Eisenbach (549,28 Pkt.) gegen SV Flözlingen (589,67) und TV Mengen (663,73).

Michael Prosch zeigte einen starken Wettkampf

Deutscher Hebermeister

Eisenbacher Gewichtheber verbuchen einen weiteren Meistertitel.Nach seiner Krönung zum Sportler des Jahres setzt der sympathische Löffinger Roman Hänsch noch einen drauf.Hoch motiviert fuhr Roman zusammen mit seinem Vereinskamerad Daniel Hermann und Trainer Tobias Ambs zur Deutschen B-Jugend Meisterschaft nach Schifferstadt in die Vorderpfalz. Roman Hänsch stieg gleich taktisch klug mit 98 Kg im Reißen um 1 Kilo höher in den Wettkampf ein als sein schärfster Konkurrent Marcel Bischof (97 Kg) vom TSG Backnang, der nur sein erster Versuch gültig bewältigen konnte. Roman steigerte über 103 auf 105 Kg und ging mit 3 gültigen Versuchen und neuer Bestleistung im Reißen 8 Kg in Führung. Auch im Stoßen stieg er zwei Kilo höher ein und hatte so die Möglichkeit zu kontern. Mit 125 und 130 Kg bewältigte Roman zwei gültige Versuche und schob sich auch im Stoßen um 3 Kg an Bischof (127 Kg) vorbei. Mit 135 Kg im dritten Versuch die Bundeskadernorm zu erfüllen misslang dem 16 jährigen nur knapp. Roman Hänsch wurde zum ersten mal Deutscher Meister in der B-Jugend Jahrgang 1995 über 85 Kg Körpergewicht. Ebenfalls eine gute Leistung zeigte Daniel Hermann, der erst vor einem Jahr mit dem Gewichtheben begann. Seine Bestleistung steigerte er gleich um 13 Kg im Zweikampf auf 163 Kg (73 Kg Reißen / 90 Kg Stoßen) und belegte den 4. Rang im Jahrgang 1996 der B-Jugend bis 77 Kg.

WICHTIG: Liebe Mitglieder, verehrte Sportfreunde

wie zur letzten Jahreshauptversammlung angekündigt und auch beschlossen haben wir unseren Mitgliedsbeitrag von 13 Euro auf 15 Euro Einzelbeitrag und der Familienbeitrag von 18 Euro auf 20 Euro erhöht. In den nächsten Wochen wird Ihnen der neue Beitrag vom Konto eingezogen. Wir hoffen, dass Sie uns trotzdem weiter unterstützen. Ihre Hilfe tragt zur Weiterführung und Bewältigung unseres Sportes bei. Mit Stolz Sie als unser Mitglied zu haben verbleibe ich mit sportlichen Grüßen

Berthold Weisser 1.Vorstand

Einladung

Öffentliche Nikolausfeier der Gewichtheber

Die Gewichtheber veranstalten am Sonntag, den 04.12.2011 um 14,30 Uhr im Bürgersaal in Schollach eine Nikolausfeier, zu der wir Alle vor allem auch Kinder, recht herzlich einladen. Ein buntes Programm wartet auf Sie:

- musikalische Unterhaltung mit der Gewichtheberbläser-Gruppe

- Tanzvorführung

- Krabbelsack für Kinder (Wert ca.4,- €) und für Erwachsene (Wert ca. 8,- €) jeder kann mitmachen.

- Der Nikolaus kommt

- Vorweihnachtliche Stimmung bei Kaffee und Kuchen

Auf Ihren Besuch freut sich die Gewichthebervereinigung Eisenbach 1976 e.V.

Wettkämpfe und Veranstaltungen der Gewichtheber

Landesligakampf:

Sa.21.01.12 gegen SV Flözlingen im Bürgersaal Schollach 18:30 Uhr, davor Jugendrundenkampf um 16:30

Bezirksmeisterschaften

Schwarzwald-Bodensee und Hochrhein der E / D / C / B / A – Jugend im Bürgersaal in Schollach am 28.01.12

Landesligaendkampf

Sa.10.03.12 gegen GV Donaueschingen im Bürgersaal Schollach 18:30 Uhr

Klasse Heberleistung

Die nominierten eisenbacher Gewichthebern Celina Weißer und Benedikt Jung fuhren zur Gewichtheberhochburg Obrigheim am Neckar um sich im Fünfkampf (Reißen, Stoßen, Dreisprung, Sternlauf und Kugelschock) mit den Besten der deutschen C-Jugend zu messen. Celina Weißer, die nach dem Reißen( 40 Kg) und Stoßen (50 Kg) mit 4,5 Pkt. Abstand auf dem 4. Platz lag, holte im Dreisprung (6,58 m) und Sternlauf (13 Sek.) 8 Punkte auf und schob sich vor der letzten Disziplin an Anne-Katrin Regler vom TSV Schwedt vorbei auf den 3. Platz Aufgrund Ihrer Bestleistung im Kugelschock war die Freude groß und durfte der Platzierung nichts mehr im Wege stehen, doch Celina konnte durch technische Fehler Ihre Leistung nicht abrufen und blieb mit 8,86 m über 1 m unter Ihrem Möglichen. Somit fehlten am Ende 1,6 Pkt. und Celina rutschte mit 478,53 Pkt. auf den 4. Platz. Völlig Erwartungslos ging Benedikt Jung in den Wettkampf der Besten Deutschen C-Jg. im Leichtgewicht des Jahrgangs 1998. Um so überraschender lag Benedikt nach dem Reißen (37 Kg ) und Stoßen (46 Kg) auf dem 2. Platz. Voll motiviert kämpfte er sich durch die leichtathletischen Disziplinen Dreisprung (6,0 m), Sternlauf (12,8 Sek.) und dem Kugelschock (7,70 m) und nahm mit 495,26 Pkt. und nur 0,45 Pkt. Abstand den Pokal zum 3. Platz entgegen. Weitere Erfolge brachten Tobias Ambs und Jürgen Braun von den Masters Weltmeisterschaften aus Zypern mit in den Hochschwarzwald. Beide waren auf den Punkt in Höchstform. Jürgen Braun erreichte mit Kampfgeist, Taktik und einem Kilo Vorsprung (105 Kg Reißen /148 Kg Stoßen) den 3. Platz und somit eine weitere internationale Medaille in seiner Sammlung. Tobias Ambs, der nach längerer Zeit wieder in Bestform auftrat, griff nach dem Reißen mit 108 Kg nach dem 3. Platz, musste sich aber nach dem Stoßen (130 Kg) mit 238 Kg im Zweikampf der Konkurrenz geschlagen geben und kam auf einen hervorragenden 4. Platz. Am kommenden Wochenende fahren Roman Hänsch und Daniel Hermann zur Deutschen B-Jg. Meisterschaft nach Schifferstadt. Für Roman Hänsch stehen die Chancen gut seinen ersten Meistertitel zu holen. Wir drücken Ihm fest die Daumen.

Weiter auf Erfolgskurs

Auch Zuhause zeigten die Eisenbacher Gewichtheber gegen den SV Laufenburg im zweiten Mannschaftskampf der Landesliga-Süd Stärke und siegten mit 330 zu 232 Pkt. Hebergeschwächt ( 5 statt 6 Heber) konnten die Gäste vom Hochrhein im ersten Block des Reißens mit den Schwarzwaldbären noch mit halten, kamen aber im Laufe des Wettkampfes trotz einigen Fehlversuchen auf eisenbacher Seite immer mehr ins Hintertreffen. Zu Beginn im Reißen zeigten Tamara Heizmann ( 53 Kg ), Benjamin Preisinger ( 86 Kg) und Berthold Weißer ( 95 Kg) den rund 30 Zuschauern einen kämpferischen Auftakt, wo es bei Tobias Ambs (101 Kg) und Niklas Heizmann (107 Kg) nur am Anfangsgewicht blieb und zwei Fehlversuche folgten. Ebenso nicht optimal lief es Roman Hänsch der mit einem ungültigen Versuch über 97 Kg in den Wettkampf startete dennoch gleich zurück fand und am Ende noch seine alte Bestleistung über 103 Kg bewältigen konnte. Krippegeschwächten setzte Teamkapitän Berthold Weißer den zweiten Block, das Stoßen aus und Jürgen Braun kam für Ihn in das Kampfgeschehen. Dass die beiden Masters gut vorbereitet sind zeigten Braun mit 150 Kg und Ambs mit 127 Kg im Stoßen. Beide nutzten den Wettkampf zur Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft, die in 2 Wochen in Griechenland statt findet. Ebenfalls im Stoßen zeigte Tamara Heizmann ( 60 Kg ), Roman Hänsch ( 127 Kg), Benjamin Preisinger (110 Kg) und Niklas Heizmann ( 135 Kg) eine hervorragende Leistung. Im Vorkampf der Bezirksjugendrunde gewann die eisenbacher Jugend ebenfalls mit 645,6 Pkt. gegen SV Laufenburg mit 597,6 Pkt.

Vorstellung der neuen Trikots, die von Firma Büche Gebäudemanagement aus Titisee-Neustadt gesponsert wurden

Einladung zum 1. Heimkampf der Gewichtheber

Beim Erster Heimkampf in der laufenden Landesliga-Süd Saison trifft die GV-Eisenbach am 22.10. um 18:30 Uhr im Bürgersaal in Schollach auf den SV Laufenburg. Das Ergebniss des letzten Kampfes beider Mannschaften 313 zu 314 Pkt. lässt auf einen spannenden Wettkampf schließen. In neuen Trikots gehen Tamara und Niklas Heizmann, Benjamin Preisinger, Tobias Ambs, Roman Hänsch, Berthold Weißer und als Ersatzheber Jürgen Braun an den Start. Im Vorkampf um 16:30 Uhr messen sich die Jugend beider Mannschaften um den Bezirksjugendrundenpokal.

Mannschaftssieg zum Auftakt

Gewichtheben: Jugend holt 3. Platz bei den BWG- Meisterschaften

Ein gelungener Einstieg in die Landesligasaison bot die GV-Eisenbach beim KSV St.Georgen mit 313,3 zu 179,4 Pkt. Der 16 jährige Roman Hänsch empfahl sich mit 6 gültigen Versuchen und neuen Bestleistungen ( 103 Kg Reißen/ 130 Kg Stoßen) zum Stammheber. Erstmals Landesligaluft schnupperte Daniel Hermann. Ausser Konkurenz sollte er die Norm zur Deutschen Meisterschaft bewältigen, was Ihm mit 67 Kg im Reißen und 83 Kg im Stoßen gelang. Mit den neuen Trikots, gesponsort durch Fa. Büche Gebäudemanagment und Intersport Denzer, fuhren Benjamin Preisinger (90Kg /112Kg) und Niklas Heizmann (110Kg/132Kg) zu Höchstleistungen auf und stellten mit jeweils 66 Punkte alle hinter sich. Nach dem im Reißen die eisenbacher Heberstaffel mit 60 Punkten Vorsprung führte beschloß Mannschaftskapitän Berthold Weißer (95Kg/110Kg) die Ersatzheber Michael Prosch (130 Kg im Stoßen) und Jürgen Braun (145 kg im Stoßen) für Tamaran Heizmann ( 53 Kg Reißen) und Tobias Ambs (100 Kg Reißen) einzuwechseln. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung setzt sich die GV-Eisenbach in der Tabelle auf Platz 2. Am 22.Oktober trifft Zuhause die GV-E auf die Heber vom Hochrhein SV Laufenburg.

Nach der Sommerpause zeigte sich auch die eisenbacher Jugend frisch motiviert. So holte bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften Joy Baumer (31 Kg Reißen / 40 Kg Stoßen / E-Jgd.), Dario Vögelin (35Kg / 43 Kg / D-Jgd.), Benedikt Jung (33Kg / 41 Kg / C-Jgd.) und Celina Weißer (41Kg / 51 Kg / C-Jgd.) die Goldmedaille. Silber nahm Fiona Siebler (20Kg / 27 Kg / E-Jgd.) entgegen und Bronze ging an Lorena Vögelin (17Kg / 25 Kg / E-Jgd.) und Leon Blümel (14Kg / 18 Kg / E-Jgd.). Lewin Pollinger (12Kg / 15 Kg / E-Jgd.) belegte den 4. Platz. Die Mannschaft belegte Platz 3.

Harte Arbeit im Biotop

Am Samstag dem 24.09.11 pflegten die Gewichtheber aus Eisenbach und Bachheim das Weibermoos. Es musste gemäht, zusammengerecht und das Gras mit Planen zur Straße gezogen weden, es war harte Arbeit aber es ist auch eine gute Einnahmequelle für den Verein. Unten sind noch ein paar Fotos auf denen gearbeitet...

...oder Pause gemacht wird.

Mehrkampf auf Landesebene

Die Eisenbacher Gewichtheber messen sich in Lörrach mit den Besten aus Baden-Württemberg im Mehrkampf. Der GV-E mit seinen sieben Athleten aus Bachheim und sechs Athleten aus Eisenbach stellte zwei Mannschaften und belegte Platz 1 und 6. Fünf Disziplinen ( Reißen, Stoßen, Sternlauf, Schockwurf und Dreisprung) mussten durchlaufen werden. Einen guten Einstieg boten die Jüngsten aus Bachheim, Leon Blümel kam mit 293,39 Pkt.in der E-Jugend Jahrgang 2003 auf Platz 1 vor seinem Vereinskamerad Lewin Pollinger (234,84 Pkt). In der E-Jg. Jahrgang 2002 belegte Lorena Vögelin mit 372,32 und neuen Bestleistungen den 2. Platz. Joy Baumer kam in der gleichen Klasse mit 311,52 Pkt. und ebenfalls Bestleistungen auf den 4. Platz. Mit 354,42 Pkt. holte sich Fiona Siebler den Landestitel in der E-Jg. Jahrgang 2001. Ebenfalls den Titel holte sich Celina Weißer in der C-Jg. mit 433,48 Pkt. Der D-Jugendliche Fabian Hensler aus Neustadt kam mit 304,36 Pkt. auf den 4. Platz im Jahrg. 2000. In einer teilnehmerstarken Klasse (D-Jg. 1999) reichte es trotz Leistungssteigerung Dario Vögelin nicht über Platz 12 hinaus. Mehr erhofft hatte sich Benedikt Jung in der C-Jg. 1998. Benedikt errang mit 443,85 Pkt. Platz 6 holte sich aber am Ende gleich wie Celina Weißer die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft Ende des Jahres. In einem packenden 5-Kampf zeigte Daniel Hermann in der B-Jg. 1996 Nervenstärke, belegte überraschend den 2. Platz und holte sich die DM-Norm (140Kg) mit 60 Kg Reißen und 80 Kg im Stoßen. Roman Hänsch, der sich schon lange für die DM qualifiziert hat , erreichte mit 549,8 Pkt. Platz 4. In der gleichen Klasse B-Jg. 1995 folgten Ihm David Golob auf Platz 7 (456,94 Pkt.) und Mirko Knöpfle auf Platz 8 (432,14 Pkt.).

Bild stehend v.l. Celina Weißer, Roman Hänsch, Fabian Hensler, David Golob, Dario Vögelin, Daniel Hermann, Lorena Vögelin, Mirko Knöpfle, sitzend v. l. Benedikt Jung, Jonas Vögelin (Betreuer), Lewin Pollinger, Leon Blümel, Joy Baumer, Fiona Siebler

Bankdrückwettkampf und Seelenverkauf der Gewichtheber, in Bachheim am "Nudlefescht"

Am Mittwoch dem 29.06.11 war in Bachheim das alljährliche "Nudlefescht", eine Attraktion in diesem jahr war das Spaßbankdrücken der Gewichtheber es gab mehrere Altersklassen und die Punktzahl wurde errechnet durch: Hantelgewicht*Wiederholungen/Körpergewicht. das Spaßbankdrücken kam gut an, es gab 37 Teilnehmer und 12 Teilnehmerinnen. Auch der Seelenverkauf war wieder ein Erfolg. Es wurden 140 Seelen mit Schinken und Käse verkauft.

Grillfest des GV-Eisenbach

Am Sonntag dem 26. Juni 2011 veranstaltete der GV-Eisenbach sein jährliches Grillfest, dieses am Grillplatz in Oberbränd (bei den Tennisplätzen)