GV Eisenbach 1976 e.V.

2011

Simon und Braun mit Gold und Bronze bei Masters -EM

Vom 28.05 - 04.06 fanden die diesjährigen Gewichtheber Europameisterschaften der Masters in Heinsheim statt. Für das Deutsche Team gingen gleich 4 Athleten des GV Eisenbach bei diesen Titelkämpfen an die Hantel. Dabei feierte Peter Simon ( Altersklasse 5 - 94 Kg ) mit seinem EM Titel einen weiteren Höhepunkt, seiner langen sportlich Karriere ! Simon dem 6 gültige Versuche gelangen bewältigte im Reißen 98 Kg und stemmte im beidarmigen Stoßen stolze 120 Kg. Somit ließ er dem Polen Cabay Zbigniev ( 90 Kg / 120 Kg ) sowie dem Franzosen Marc Krettny ( 95 Kg / 114 Kg ) die auf den Plätzen folgten keine Chance. Für eine weitere Medaille für das Deutsche Team ,sorgte im Superschwergewicht der Altersklasse 3 , der Bondorfer Jürgen Braun. Mit 108 Kg in der ersten Teildisziplin noch nicht ganz zufrieden , steigerte sich Braun im Stoßen auf tolle 149 Kg . In der Endabrechnung lag der Russe Dimitry Kozemov gerade einmal 1 Kg vor Braun und gewann somit Silber. Sieger im S uperschwergewicht wurde souverän der Slowake Tibor Mezei ,der seine Extraklasse mit (133 Kg/150 Kg ) unter Beweis stellte. Für den Donaueschinger Torsten Böttcher ( AK 2 - 77 Kg ) lief es derweil nicht ganz so optimal ,wie bei seinen Mannschaftskollegen. Wegen einer Oberschenkelverletzung die er sich bereits beim Aufwärmen zu zog , kam der 43 jährige nicht ganz an sein Leistungsvermögen heran . Mit 93 Kg / 116 Kg fehlten Böttcher 1 Kg zum 5 Platz und landete am Ende auf Rang 7. Mit Berthold Weiser ( AK 1 - 85 Kg ) ging ein weiterer Eisenbacher an die Hantel. Bei seinem ersten Auftritt auf Internationaler Bühne wusste Weiser mit Platz 11 und Saisonbestleistungen ( 100 Kg / 117 Kg ) voll zu überzeugen.Stargast der EM war Olympiasieger Mathias Steiner der seinen für Östereich startenden Vater bei seinem Auftritt betreute!

Teilnahme am Kaderlehrgang vom 27.-29.05.11 in Ruit.

Von links: Roman Hänsch, Dario Vögelin und Celina Weisser

Alle die am Kaderlehrgang teilgenommen haben

Gewichtheber beim Umzug zum 125 Jährigen Jubiläum des Musikvereins Bachheim

Die historischen Gewichtheber

Und die von heute

Gewichtheben auf Landesebene

Die Eisenbach Heber waren wieder einmal auf Medaillenjagt. Mit Edelmetall kamen sie aus Lörrach von den Badenwürttembergischen Meisterschaften der B-Jugend heim. So nicht ganz für David Golob, der in der Gewichtsklasse -69 Kg als leichtester an den Start ging. Mit 52 Kg im Reißen und 63 Kg im Stoßen belegte er Platz 4, nur 1 Kg im Zweikampf hinter dem Dritten Bischof Stefan aus Backnang. Hätte er sein 3. Versuch im Stoßen mit 65 Kg gültig bekommen wäre Dies seine erste Medaille gewesen. Der Bachheimer Florian Huber belegte Platz 3. In der Klasse -77 Kg (74,6) riss er 53 Kg gültig. Trotz der Bewältigung von 73 Kg im Stossen fehlten Ihm 15 Kg auf Silber. Ein neuer Star am Eisenhimmel der Hochschwarzwälder zu werden verspricht Roman Hänsch, der in der offenen Gewichtsklasse ü 85 Kg ( 86,8 Körpergewicht,ein Leichter) mit neuen Bestleistung aufwartete. Endlich waren die 100 Kg im Reißen aus dem Training auch im Wettkampf fällig. Im Stossen lief es beim Warmmachen so gut, dass er mit der alten Bestleistung von 120 kg im Wettkampf einstieg. Nach der gut gestoßenen neuen Bestleistung von 125 Kg wollte es Hänsch wissen und steigerte auf 130 kg im letzten Versuch, was er jedoch nicht umsetzte. Roman kam auf einen erfreulichen 2. Platz hinter dem Backnanger Bischof Marcel ( 108,9 Körpergewicht) 107/130.

Jugendheber holen Silber

Bei den Bezirks - Mehrkampf- Meisterschaft Schwarzwald Bodensee und Hochrhein holte die Jugendmannschaft der GV-Eisenbach den Vizemeister ab. Zuvor ging es in den einzelnen Jugend um den Titel. Für die drei Neueinsteiger Fabian Hensler, Daniel Hermann und Mirko Knöpfle hies es erst einmal Wettkampferfahrung sammeln. So kam Fabian Hensler in der D-Jugend mit 20 Kg Reißen, 28 Kg Stoßen, 15,39 Sek. Sternlauf, 5,24 m Dreisprung, 6,03 m Kugelschockwurf und 299 Pkt. auf den 5. Platz. Mit 4 Jugendlichen in der B-Jugend stellten die Eisenbacher hier die Hälfte der Teilnehmer. Sechster wurde Mirko Knöpfle (47Kg, 65 Kg, 12,9 Sek, 7,13m, 10,48m, 418 Pkt.) hinter David Golob (50Kg, 60 Kg, 14,49 Sek, 6,93m, 7,73m, 426 Pkt.) und Daniel Hermann (59Kg, 70 Kg, 13,4 Sek, 7,59m, 8,35m, 471 Pkt.). Überraschend siegte Roman Hänsch mit 573 Punkten knapp vor dem Flözlinger Daniel Ohnmacht. Nach den leichtathletischen Übungen war viel Kraft verbraucht, dennoch stellte Roman seine Bestleistung von 100Kg und 125 Kg ein und wurde sogar Tagesbester. In der weiblichen C-Jugend war die Konkurenz für Celina Weißer keine Gefahr. Sie siegte suveran (35Kg, 47 Kg, 13,35 Sek, 6,43m, 9,48m, 419 Pkt.) vor Sophie Denzel (293 Pkt.) vom KSV Lörrach.

Masters - Heber mit Klasse Leistungen bei der DM

Vom 28 .04 - 01.05 wurden die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Masters im Gewichtheben in Ohrdruf ( Thüringen ) ausgetragen. Über 350 Frauen und Männer kämpften in allen Alters und Gewichtsklassen um Meisterehren. Der GV Eisenbach und GV Donaueschingen waren mit insgesamt fünf Hebern vertreten. In der Altersklasse 5 , Gewichtsklasse - 94 Kg ) ging der amtierende Hüfinger Weltmeister Peter Simon an die Hantel. Mit einer Energieleistung 101 Kg im Reißen sowie 125 Kg im beidarmigen Stoßen gelang Simon eine persönliche Jahresbestleistung und wurde souverän zum 13 Mal Deutscher Meister ! Auch der Bondorfer Jürgen Braun ( AK 3 , über 105 Kg ) stand lange Zeit kurz vor seinem ersten Titelgewinn . Mit 111 Kg und 151 Kg lieferte sich Braun ein packendes Duell mit dem Mainzer Kaiser . Im letzten Versuch ließ er 157 Kg auflegen , was zum Sieg gereicht hätte , scheiterte allerdings knapp an der Last und wurde somit Vizemeister im Superschwergewicht. Für eine weitere Medallie für das Schwarzwald Team sorgte in der AK 2 , - 77 Kg, der Donaueschinger Torsten Böttcher. Mit sechs gültigen Versuchen ( 96 Kg / 117 Kg ),gewann Böttcher nach großen Kampf Bronze . Als letzter Heber für den GV Eisenbach feierte Tobias Ambs in der AK 1 seinen Masterseinstand . Mit 105 Kg und 125 Kg stemmte der 35 Jährige sich gleich auf einen Podestplatz (Bronze ) . Für den GV Donaueschingen ging Wolfgang Behringer ( AK 3 , - 85 Kg ) an den Start.Trotz Trainingsrückstand stemmte Böhringer sich mit 78 Kg und 104 Kg zu einen tollen 6 Platz .Der nächste Höhepunkt lässt nicht lange auf sich warten . Bereits in 4 Wochenstarten alle fünf Heber bei den Masters Europameisterschaften in Heinsheim für Deutschland.

Bezirksmeisterschaft Schwarzwald-Bodensee-Hochrhein für die Junioren, Senioren und Masters in Eisenbach

Die GV-Eisenbach war Ausrichter der Bezirksmeisterschaft Schwarzwald-Bodensee-Hochrhein für die Junioren, Senioren und Masters. Alle 5 Heber der GV-Eisenbach starteten im Bereich der Masters. In der AK 5 belegte Hans-Peter Simon mit 100 Kg (Reißen), 123 Kg (Stoßen) und 381 Sinclairpunkten (Punktwertung der Masters mit Altersbonus) vor Bernhard Schmidbauer vom ASV Tuttlingen den 1. Platz. Simon holte sich auch den Pokal zum Tagesbester in der Sinclairwertung aller Teilnehmer. Ebenfalls Erste wurden Jürgen Braun (AK 3, 111Kg Reißen, 150Kg Stoßen, 317 SCP) und Torsten Böttcher (AK 2, 92Kg Reißen, 112Kg Stoßen, 306 SCP). Ein Lokalderby lieferten sich die beiden Eisenbacher Tobias Ambs und Berthold Weisser die beide als Einzige in der AK1 an den Start gingen. Die Führung für Ambs konnte man schon nach dem Reißen vermuten. Mit 105 Kg und 15 Kg Vorsprung auf Weisser würde nur einen Ausfall im Stoßen eine Umkehr bedeuten. Auch im Stoßen hob Ambs 11 Kg mehr als Weisser mit 115 Kg. Tobias Ambs (299 SCP) erhielt Gold vor Berthold Weisser (283 SCP) mit Silber. Im Bereich der Junioren waren es mit 5 Ahtleten wenig Teilnehmer, die Alle trotz guter Leistung wie Oliver Jauch vom SV Flözlingen (bis 94 Kg Körpergewicht, 120 Kg Reißen, 138 Kg Stoßen) auf Platz 1 kamen. Bei den Senioren lieferten sich die beiden Brüder Gottstein vom SV Laufenburg in der 77 Kg Klasse einen packenden Zweikampf. Im 3. Versuch beim Reißen wollte Denis mit 95 Kg Florian gleichziehen, konnte das Gewicht aber nicht halten. Im Stoßen drückten Beide 115 Kg gültig über den Kopf. Florian Gottstein siegte mit 210 Kg im Zweikampf vor Denis Gottstein mit 205 Kg. Die wenigen Besucher konnten sehr viele Versuche über 100Kg bestaunen. So lieferte Sergej Sadoja vom GV Donaueschingen, der in der Bundesligamannschaft in Nagold hebt, einen Augenschmaus. In der Klasse bis 94 Kg holte Sadoja mit 137 Kg im Reißen und 160 Kg im Stoßen Gold vor Holger Wössner ( 105Kg / 135Kg) vom SV Flözlingen. Sergej Sadoja wurde auch Tagesbester mit 125 Punkten in der Relativwertung. Altersbedingt kam die Mannschaft aus Eisenbach nicht an die Spitze ran und belegte Platz 4 hinter SV Flözlingen. SV Laufenburg siegte vor GV Donaueschingen

Ergebnisse

Attach:1234567.pdf

Bezirksmeisterschaft Jun. Sen. Masters am 16.04.2011 in Eisenbach / Schollach

Attach:Zeitplan.doc

Umzugsteilnahme

Liebe Gewichtheber, Am Sonntag 22. Mai 2011 laufen wir am Festumzug anlässlich des Musikfest 125 Jahre Musikverein Bachheim mit. Es wäre schön, wenn viele mitmachen können! Unser Motto ist Gewichtheber im Wandel der Zeit. Ich schlage vor das die Bachheimer und Eisenbacher Gewichtheberjugend wie in Schollach als Historische Gewichtheber läuft, im schwarzen Achselshirt und schwarze Leggin,Trainings-oder kurze Hose und Turnschuhe.Vorraus Leon und Lewin als "Täfeli-Jungen".Im Mittelteil ist der Handwagen mit Hantelablagen 1-2 Historische Hanteln, 2-3 moderne vernünftig geladene Hanteln für die LL- Heber welche in den Wettkampftanzügen und Heberschuhen laufen.Ab und zu können dann " Vorführungen" (Ausstoss, Reissen....) gezeigt werden.Vorstandschaft und sonstige Gewichtheber und Mitglieder und Freunde etc. können am Schluß in den Trainingsjacken/ Trainingsanzügen der GVE laufen.Man kann sich ja eventuell auch eine Jacke ausleihen. Bitte gebt mir Christoph 07654/77307 oder Berthold im Training oder 07657/933807Bescheid ob und wie Ihr mitmacht/läuft. Der Umzug beginnt um 14.00 Uhr Aufstellung um 13.00 Uhr, Ihr könnt vorher gerne im Zelt Mittagessen und über die Abkürzung zu Fuß zur Aufstellung laufen . Wir sind an 41 Stelle (circa beim Bahnhof).Da ich beim Musikverein marschieren muss ist am Umzug Berthold der Ansprechpartner. Er läuft als LL-Heber. Florian, Jonas und Maurus marschieren auch beim Musikverein.Tobias Amps und Christian Weisser Marschieren bei MV Schollach mit.

Bachheimer Gewichtheberjugend beim Auftritt an der Kinderfasnacht in Bachheim

Eisenbacher Heber siegen im Alleingang

Zu einem kuriosem Wettkampf kam es am vergangenen Samstag in der Landesliga-Süd. Zum letzten Heimkampf der Saison 2010/2011 trat der TSV Mengen krankheitsbedingt nicht an. Gleich vier Heber der Gäste waren kurzfristig wegen Erkältung ausgefallen. Auch beim GV-Eisenbach gingen mehrere Athleten grippegeschwächt an den Start.

Ohne Gegner aber trotzdem voll motiviert gingen die Eisenbacher an die Hantel. Mit Saisonbestmarken von Tobias Ambs mit 108 kg (Reissen) und 128 kg (Stossen) sowie Niklas Heizmann mit 110 kg / 137 kg war dies deutlich zu erkennen. Niklas Heizmann als Tagesbester erreichte 71,8 Relativpunkte und konnte erstmalig in dieser Saison die 70 Punkte Marke übertreffen. Eine neue persönliche Bestmarke stellte der erst 15 jährige Nachwuchsheber Roman Hänsch mit 121 kg im Stossen auf. Ebenfalls überzeugende Leistungen brachten Tamara Heizmann und Berthold Weisser. Jürgen Braun,der krankheitsbedingt noch deutlich Trainingrückstand hatte, rundete die überzeugende Mannschaftsleistung ab. Mit einem Ergebnis von 311,3 Relativpunkten konnte die angestrebte Marke von 300 Punkten deutlich überschritten werden. Mit dem dritten Sieg in Folge findet sich die GV Eisenbach vor ihrem letzten Rundenkampf beim KSV St. Georgen nun auf Tabellenplatz drei der Landesliga-Süd. Der angestrebte Vizemeistertitel wird somit am letzten Wettkampftag ermittelt. Die Ergebnisse im Einzelnen: Tamara Heizmann 57 Reissen/70 Stossen/57 Punkte Berthold Weisser 95 Reissen/115 Stossen/48 Punkte Roman Hänsch 90 Reissen/121 Stossen/40 Punkte Tobias Ambs 108 Reissen/127 Stossen/67 Punkte Niklas Heizmann 110 Reissen/137 Stossen/71,8 Punkte Jürgen Braun 106 Reissen/143 Stossen/27,5 Punkte

Im Vorkampf wurde die Jugendrunde des Bezirks-Schwarzwald-Bodensee gegen den Nachwuchs des TSV Mengen ausgetragen. Mit 692,38 Punkten zu 785,47 Punkten musste die bravourös kämpfende Eisenbach Jugendmannschaft eine erwartete Niederlage einstecken. Mit insgesamt nur zwei Fehlversuchen konnten dabei alle überzeugen. Einen gelungenen Wettkampfeinstand feierte er erst 10 jährige Fabian Hensler. Die Ergebnisse im Einzelnen: Benedikt Jung 30 Reissen / 40 Stossen / 198,77 Punkte Celina Weisser 37 Reissen / 50 Stossen / 175,35 Punkte David Golob 52 Reissen / 65 Stossen / 214,60 Punkte Fabian Hensler 20 Reissen / 24 Stossen / 103,66 Punkte

Eisenbacher Heber sind ein sportliches Schwergewicht

Der kleine Verein sammelt viele Erfolge und betreibt eine vorbildliche Jugendarbeit / Außenstelle Bachheim bewährt sich.

Für ihre sehr guten sportlichen Leistungen wurden in der Jahresversammlung der Gewichthebervereinigung Eisenbach für (von links): Niklas Heizmann, Jürgen Braun, Celina Weißer, Jonas Vögelin, Joy Baumer, Roman Hänsch und Fiona Siebler ausgezeichnet. Foto: Eva Korinth EISENBACH. Bärenstark ist die Gewichthebervereinigung Eisenbach: Mit sehr guten Reiß- und Stossergebnissen machten die Heber auch im vergangenen Jahr auf sich aufmerksam. Dazu kommt eine vorbildliche Jugendarbeit. Der kleine Verein rangiert sogar innerhalb des baden-württembergischen Gewichtheberverbandes damit auf Rang drei.

Der Rückblick aufs Jahr 2010 am Wochenende im "Bären-Blessinghof" strotzte von guten Platzierungen in Mannschafts-, Einzel- und Mehrkampfwettbewerben auf allen Ebenen (bis hoch zu Weltmeisterschaften) und in allen Altersklassen. Schriftführer Ernst Kleiser ließ noch einmal alle Wettbewerbe und Ergebnisse Revue passieren. Auch die "Außenstelle Bachheim" vergaß er nicht. Dort haben sich die Gewichtheber im ehemaligen Schlachthaus einen Trainings- und Fitnessraum eingerichtet, in dem vorwiegend Schüler und Jugendliche unter Anleitung von Christoph Vögelin trainieren. Die Gewichtheber in Eisenbach und Bachheim schwitzen nicht nur an der Hantel, sie engagierten sich auch bei der Tour de Ländle, beim Nuddlefescht in Bachheim, nahmen aktiv an der Fasnacht teil, stellten für die Dorfkegelmeisterschaften in Bachheim eine Mannschaft, mähten gemeinsam das Biotop Weihermoos in Eisenbach. Sportlich ist sehr viel gelaufen, bis zu zwölfmal standen unsere Gewichtheber bei Meisterschaften auf dem Siegerpodest", sagte ein stolzer Vorsitzender Berthold Weißer, "wir kommen weit herum". Jürgen Braun nahm an den Weltmeisterschaften Masters in Polen erfolgreich teil. Die vielen Erfolge spiegelten sich auch in den Ehrungen der Gemeinde Eisenbach (Neujahrsempfang) und Löffingen (Sportlerball) sowie dem Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (Sportlerehrung) wieder.

Kassenwart Christian Weißer hatte zahlreiche Einnahmen und Ausgaben zu verbuchen. Die Einnahmen aus den Heimwettkämpfen und der Biotoppflege sind eine wichtige Quelle, aber auch die Unterstützung durch Spenden von Geschäftsleuten und Bürgern. Hohe Ausgaben entstehen für Fahr- und Reisekosten, aber auch für Trainingsmaterial. Am Ende der Jahresrechnung blieb ein Minus von 895 Euro übrig. "Wir haben einiges investiert", fand der Kassierer. Einstimmig beschloss die Versammlung die Änderung der Mitgliedsbeiträge, die zuletzt vor 15 Jahren festgelegt worden waren.

Jürgen Braun vertrat den baden-württembergischen Gewichtheberverband und lobte die beispiellose Jugendarbeit. Bürgermeister Alexander Kuckes zeigte sich stolz auf die Gewichthebervereinigung. Dass der Zulauf bei der Jugend so gut ist, sei Ausdruck der tollen Arbeit und der sportlichen Erfolge. Wenn die Gemeinde Vereinshilfe benötigte, wie bei der Tour de Ländle, komme nie ein Nein vom Vorsitzenden.

Ehrennadeln erhalten Lothar Voigt für 25 Jahre Mitgliedschaft und Rainer Büche, Silke und Heinrich Hensler für jeweils zehn Jahre Treue nachgereicht. Für ihre guten Platzierungen zeichnete vorsitzender Weißer Joy Baumer, Fiona Siebler, Celina Weißer, Jonas Vögelin, Roman Hänsch, Niklas Heizmann und Jürgen Braun aus. Nachgereicht wird die Auszeichnung an Tamara Heizmann und Benedikt Jung.